SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Die große Orgel der Christkirche

Die erste Orgel der Christkirche geht zurück auf ein Instrument aus dem Jahre 1716, erbaut vom Orgelbauer Arp Schnitger. Sie besaß 29 Register verteilt auf Hauptwerk, Brustwerk und Pedal.

Bis auf das Beheben kleinerer Mängel, der Reinigung und kleiner Korrekturen blieb die Orgel hundert Jahre unverändert.

Im Jahre 1879 stellte die Orgelbaufirma Marcussen & Søn (Apenrade, Dänemark) nach gründlichen Umbauarbeiten die neue Orgel, mit nun 33 Registern verteilt auf Hauptwerk, Oberwerk und Pedal fertig.

1973 erbaute die Orgelbaufirma Karl Schuke (Berlin) die heutige Orgel, in dem das noch erhaltene Pfeifenmaterial von Schnitger und Marcussen wiederverwendet wurde.

Die heutige Orgel hat 51 Register verteilt auf vier Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen sind elektrisch. Das Instrument ist mit einer elektronischen Setzeranlage mit 4000 freien Kombinationen ausgestattet.

 

Die Dispositionen der großen Orgel

 

Hauptwerk IIUnterposotiv I Brustwerk II Schwellwerk IV Pedal P
Quintade 16' *Gedackt 8' **Holzgedackt 8' Bordun 16' **Prinzipal 16'
Prinzipal 8'Quintade 8'Spitzgedackt 4'Koppelflöte 8'Subbaß 16' **
Spielflöte 8'Prinzipal 4'Prinzipal 2'Gambe 8' **Oktave 8' *
Oktave 4' **Rohrflöte 4' ** Quinte 1 1/3'Prinzipal 4' **Gedackt 8' *
Gedacktpommer 4'Oktave 2'Scharff 3fFlute douce 4'Gemshorn 4'
Spitzquinte 2 2/3' *Spitzflöte 2' **Musette 8'Nasat 2 2/3'Rauschpfeife 3f *
Oktave 2' **Sesquialtera 2fTremulantNachthorn 2'Mixtur 5f *
Mixtur 4-6fQuartan 2fKoppel: Terzflöte 1 3/5'Posaune 16' **
Scharff 4f Scharff 4fIV/IIISifflöte 1'Trompete 8'
Fagott 16'Rankett 16'Großmixtur 6fKlarine 4'
Trompete 8'Trichterregal 8'Zimbel 3fKoppeln:
Koppeln:TremulantTrompete 8'I/P II/P III/P IV/P
IV/II III/II  I/IIKrummhorn 8
Tremulant 

 

* Arp Schnitger 1716

** Marcusson & Sohn 1879