SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Die Christkirche Rendsburg-Neuwerk



Herzlich willkommen auf den Seiten der Ev.-Luth. Christkirchengemeinde Rendsburg-Neuwerk!

Wir freuen uns, dass Sie zu uns gefunden haben! Schauen Sie sich gerne um.

Gerne begrüßen wir Sie auch "im wahren Leben".

Sonntags feiern wir Gottesdienst in unserer Christkirche, die direkt am Paradeplatz zu finden ist. Der Gottesdienst beginnt um 9:45 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zum Kirchkaffee ein, bei dem Gelegenheit ist, die Menschen unserer Gemeinde kennenzulernen und Kontakte zu knüfpen. 

Immer montags findet gegenüber der Kirche in der Prinzenstraße 13 das "Internationale Nachbarschaftscafé" statt. Von 15:00 - 17:00 Uhr finden Sie dann offene Türen und können viele ehrenamtlich Engagierte unserer Gemeinde und Geflüchtete kennenlernen.

Oft können Sie auch Konzerte in unserer Kirche besuchen. Die Christkirche ist ein geschätzter Ort von vielen Musikschaffenden. 

Einen Überblick über unsere Gottesdienste und Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht

Von den Dingen, die Sie außerdem bei uns finden können, möchten wir Ihnen auf diesen Seiten einen ersten Eindruck geben und Sie neugierig machen. Auf bald!  

 

 


Wie geht "Frieden" heute?

Sechs Bundestagskandidaten stellten sich im Herbst 2017 einem Publikum in der Christkirche Rendsburg und beantworteten Fragen zum Thema Frieden und darüber hinaus. Zwei Jahre später organisiert der Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde gemeinsam mit dem Christian-Jensen-Kolleg und der Evangelischen Akademie eine Neuauflage. "Die Zusammenarbeit hat sich bewährt", so Propst Matthias Krüger. Daher übernehmen Nora Steen vom Christian-Jensen-Kolleg und Joachim Kretschmar von der Evangelischen Akademie auch die Moderation der Veranstaltung. 2017 war das Demokratiekolleg noch eine Reihe, die die Nordkirche initiierte. In diesem Jahr plant nur der Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde tatsächlich die 2017 angekündigte Neuauflage.

Am 29. Oktober 2019 um 19 Uhr kommen dieselben sechs Kandidatinnen und Kandidaten erneut in die Christkirche: Johann Wadephul (CDU), Sönke Rix (SPD), Claudia Ulrich (Bündnis 90/Die Grünen), Christine Aschenberg-Dugnus (FDP), Stefan Karstens (Die Linke) sowie Gereon Bollmann (AfD). "Demokratie heißt auch, dass keiner ausgeschlossen wird. Wir grenzen deshalb an dieser Stelle bewusst niemanden aus, sondern wünschen uns inhaltlichen Input zu den Fragen von allen eingeladenen Politikerinnen und Politikern" erklärt Krüger. Wie schon vor zwei Jahren werden den Kandidaten vorab erarbeitete Fragestellungen zugesandt, zu denen sie Antworten mit einer festgelegten maximalen Länge geben können. Zwei der drei Fragen werden von einer Arbeitsgruppe des Kirchenkreises gestellt, die dritte erarbeitet die Jugendkirche. Im Anschluss daran ist die Öffnung für Fragen aus dem Publikum geplant.

Für die Arbeitsgruppe ist es spannend zu sehen, welche Themen neu aufkommen: "Gerechtigkeit war zwar 2017 schon ein Thema, das Klima ist aber neu hinzugekommen", berichtet Krüger aus den Sitzungen der Arbeitsgruppe. Er freut sich schon auf den Diskurs in der Christkirche. Weitere mögliche Themen sind das Miteinander der Generationen oder der soziale Zusammenhalt in der Gesellschaft: Wie geht Frieden denn heute?

 

 

 


Pastorin Ulrike Brand wurde am 11. August in Ihr Amt in der Christkirchengemeinde eingeführt

Vikarin Rahe-Dechant, Pastorin Boysen, Pastorin Brand, Propst Krüger (von links)

Am 11. August wurde Pastorin Ulrike Brand in einem festlichen Gottesdienst in ihr Amt in der Christkirchengemeinde eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei einem Empfang Gelegenheit für persönliche Gespräche. In ihren Dankesworten brachte Ulrike Brand zum Ausdruck, dass sie und ihr Mann sich in Rendsburg bereits sehr wohlfühlen. Wir wünschen ihr als Gemeinde, dass dies so bleiben und Sie auch in der Kirchengemeinde schnell heimisch werden möge. 

Über sich selbst sagt sie: 

"Nach fast 25 Jahren arbeite ich immer noch sehr gerne in meinem Beruf als Pastorin. Da habe ich den Kontakt zu vielen ganz unterschiedlichen Menschen. Ich liebe es, gemeinsam Gottesdienste zu feiern, Trauungen, Taufen und Bestattungen zu gestalten, mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden zu arbeiten und in den Gemeindegruppen mit den Menschen zusammen dem auf die Spur zu kommen, was das Leben ausmacht. In der Gemeinschaft mit anderen bin ich immer wieder herausgefordert, meinen Glauben an Gott und meine Sicht auf das Leben neu zu überdenken. Das ist für mich spannend und erfüllend. Auch wenn es manchmal gilt, schwierige Lebenssituationen und Prozesse in der Seelsorge zu begleiten, erfahre ich doch immer wieder Neues über Gott und das Leben. Darum liebe ich meinen Beruf so sehr." 

Vikarin Karoline Rahe-Dechant, die den Beruf einer Pastorin derzeit im Predigerseminar in Ratzeburg und bei ihrer Anleiterin Ulrike Brand lernt, kommt für einige Monate mit in die Gemeinde. Sie stellte sich in dem Gottesdienst der Gemeinde ebenfalls vor und auch sie begrüßt die Christkirchengemeinde herzlich in Rendsburg.