SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Die Christkirche Rendsburg-Neuwerk



Herzlich willkommen auf den Seiten der Ev.-Luth. Christkirchengemeinde Rendsburg-Neuwerk!

Wir freuen uns, dass Sie zu uns gefunden haben! Schauen Sie sich gerne um.

Gerne begrüßen wir Sie auch "im wahren Leben".

Sonntags feiern wir Gottesdienst in unserer Christkirche, die direkt am Paradeplatz zu finden ist. Der Gottesdienst beginnt um 9:45 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zum Kirchkaffee ein, bei dem Gelegenheit ist, die Menschen unserer Gemeinde kennenzulernen und Kontakte zu knüfpen. 

Immer montags findet gegenüber der Kirche in der Prinzenstraße 13 das "Internationale Nachbarschaftscafé" statt. Von 15:00 - 17:00 Uhr finden Sie dann offene Türen und können viele ehrenamtlich Engagierte unserer Gemeinde und Geflüchtete kennenlernen.

Oft können Sie auch Konzerte in unserer Kirche besuchen. Die Christkirche ist ein geschätzter Ort von vielen Musikschaffenden. 

Einen Überblick über unsere Gottesdienste und Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht

Von den Dingen, die Sie außerdem bei uns finden können, möchten wir Ihnen auf diesen Seiten einen ersten Eindruck geben und Sie neugierig machen. Auf bald!  

 

 



Festgottesdienst zur bundesweiten Eröffnung der 61. Spendenaktion von Brot für die Welt in der Christkirche

Bild: Thomas Eisenkrätzer/Brot für die Welt

Am 1. Advent hatten wir als Kirchengemeinde Brot für die Welt zu Gast. Die bundesweite Eröffnung der 61. Spendenaktion wurde mit einem Festgottesdienst in der Christkirche eröffnet. Aufregend daran war unter anderem, dass dieser Gottesdienst live in der ARD übertragen wurde. Deswegen rollten die Lastwagen mit der Technik schon Tage vorher an und unzählige Helferinnen und Helfer verwandelten unsere Kirche in ein ganz besonderes Fernsehstudio. Viele Menschen aus der Region, aber auch von weiter weg, feierten diesen Festgottesdienst in der Christkirche, in dem der Jugendposaunenchor der Posaunenmission Hamburg Schleswig-Holstein spielte.

Bild: Thomas Eisenkrätzer / Brot für die Welt 

Zudem leitete Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf einen Projektchor (siehe oberes Bild). Bischof Magaard und die Präsidentin von Brot für die Welt, Pfarrerin Füllkrug-Weitzel, gestalteten gemeinsam mit anderen den Gottesdienst. Einer dieser anderen war Ministerpräsident Daniel Günther, der die Lesung im Gottesdienst übernahm und auch ein Grußwort sprach, in dem er deutlich machte, wie wichtig die Arbeit von Brot für die Welt seiner Ansicht nach ist. 

So sagte er: "60 Jahre Brot für die Welt - das ist für mich eine der berührendsten Weihnachtsgeschichten unserer Zeit. Und eine humanitäre Erfolgsgeschichte ist es obendrein. Wir sehen, wie ein kleiner Anfang die Welt verändern kann. Wo Menschen an Gottes Kraft und Liebe glauben, bringen sie Licht und Hoffnung in die Welt. Brot für die Welt ist dafür ein wunderbares Beispiel. Es gibt so vieles, was uns auf dieser Welt wütend und traurig macht: Brutalste Kinderarbeit, die Ausbeutung der Ärmsten, die Zerstörung der Natur. Brot für die Welt engagiert sich, wo das Elend und unsere Verzweiflung darüber am größten sind."

Bild: Thomas Eisenkrätzer / Brot für die Welt 

 

 

Anpassung der Pfarrbezirke ab dem 1. Dezember 2019

Ab dem 1. Dezember werden die Pfarrbezirke angepasst. Rendsburg Süd wird dann zum Pfarrbezirk von Pastorin Brand gehören, ebenso wie bereits jetzt das Kreishafengebiet und der Stadtteil Neuwerk.
Der Stadtteil Hoheluft wird weiterhin zu Pastorin Boysen gehören, neu kommt die Adolf-Steckel-Straße in ihren Bereich. 

Hintergrund dieser Veränderung ist die Bemühung, die Gemeindegliederzahlen proportional zum Stellenanteil gerecht aufzuteilen. Pastorin Brand ist mit einem vollen Dienstumfang in der Christkirchengemeinde tätig, Pastorin Boysen mit einem halben. Hieraus ergibt sich die neue Aufteilung. Nähere Informationen hierzu gibt der Kirchengemeinderat gerne auf der Gemeindeversammlung am 9. Februar 2020 im Anschluss an den Gottesdienst.
Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier eine Liste der Straßen und ihre jeweilige Zuordnung zum Pfarrbezirk.

Pfarrbezirk I – Pastorin Boysen
Adolf-Steckel-Str.
Am Gerhardshain
Carl-Maria-von-Weber-Str.
Edvard-Grieg-Str.
Eiderstr.
Feldstr.
Felix-Mendelssohn-Str.
Flurstr.
Franz-Liszt-Str.
Friedrich-von-Flotow-Str.
Gartenstr.
Hainstr.
Hoheluft
Im Winkel
Johannes-Brahms-Str.
Kanalufer
Niels-Gade-Str.
Raiffeisenstr.
Sommerkamp
Tanneck
Waldstr.

Pfarrbezirk II – Pastorin Brand   
Alte Kieler Landstr. (bis Nr. 67)
Altstädter Gärten
Am alten Schützenhof
Am Exerzierplatz
Am Kreishafen
Am Stadtsee
An der Aalkate
Arsenalstr.
Bahnhofstr. (außer 1 und 3)
Baronstr.
Berliner Str.
Elephantenstr.
Friedhofsallee
Friedrich-Voß-Platz
Friedrich-Voß-Str.
Grafenstr.
Graf-von-Stauffenberg-Str.
Grüne Str.
Herrenstraße
Hindenburgstr.
Holstenstr.
Itzehoer Chaussee (Nr. 1 – 129)
Jungfernstieg (ab Nr. 11)
Jungmannstr.
Kaiserstr.
Kanzleistr.
Kirchenstr.
Königinstr.
Königstr.
Kreishafenstr.
Kronprinzenstr.
Lilienstr.
Löwenstr.
Materialhofstr.
Mittelstr.
Moltkestr.
Münzstr.
Neuhörn
Neuwerker Gärten
Neuwerker Tor
Obereiderstr.
Paradeplatz
Pionier-Klinke-Str.
Preußerstr.
Prinzenstr.
Prinzessinstr.
Provianthausstr.
Ritterstr.
Rosenstr.
Schützenweg
Tulipanstr.
Untereiderstr.
Wehraustr.
Wehraustal
Wilhelminenweg
Wilhelmstal
Wilhelmstr.
Wrangelstr.

Wenn Sie nicht im Gemeindebezirk der Christkirche wohnen, aber unserer Gemeinde zugepfarrt wurden, können Sie sich im Kirchenbüro informieren, zu welchem Pfarrbezirk Sie gehören. Auch für weitere Fragen stehen Ihnen unser Kirchenbüro und die Pastorinnen gerne zur Verfügung.

 

 

 

Pastorin Ulrike Brand wurde am 11. August 2019 in Ihr Amt in der Christkirchengemeinde eingeführt

Vikarin Rahe-Dechant, Pastorin Boysen, Pastorin Brand, Propst Krüger (von links)

Am 11. August wurde Pastorin Ulrike Brand in einem festlichen Gottesdienst in ihr Amt in der Christkirchengemeinde eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei einem Empfang Gelegenheit für persönliche Gespräche. In ihren Dankesworten brachte Ulrike Brand zum Ausdruck, dass sie und ihr Mann sich in Rendsburg bereits sehr wohlfühlen. Wir wünschen ihr als Gemeinde, dass dies so bleiben und Sie auch in der Kirchengemeinde schnell heimisch werden möge. 

Über sich selbst sagt sie: 

"Nach fast 25 Jahren arbeite ich immer noch sehr gerne in meinem Beruf als Pastorin. Da habe ich den Kontakt zu vielen ganz unterschiedlichen Menschen. Ich liebe es, gemeinsam Gottesdienste zu feiern, Trauungen, Taufen und Bestattungen zu gestalten, mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden zu arbeiten und in den Gemeindegruppen mit den Menschen zusammen dem auf die Spur zu kommen, was das Leben ausmacht. In der Gemeinschaft mit anderen bin ich immer wieder herausgefordert, meinen Glauben an Gott und meine Sicht auf das Leben neu zu überdenken. Das ist für mich spannend und erfüllend. Auch wenn es manchmal gilt, schwierige Lebenssituationen und Prozesse in der Seelsorge zu begleiten, erfahre ich doch immer wieder Neues über Gott und das Leben. Darum liebe ich meinen Beruf so sehr." 

Vikarin Karoline Rahe-Dechant, die den Beruf einer Pastorin derzeit im Predigerseminar in Ratzeburg und bei ihrer Anleiterin Ulrike Brand lernt, kommt für einige Monate mit in die Gemeinde. Sie stellte sich in dem Gottesdienst der Gemeinde ebenfalls vor und auch sie begrüßt die Christkirchengemeinde herzlich in Rendsburg.